In über 50 Workshops am 6.+7. November geht es um die Umsetzung einer sozial-ökologischen Transformation und um globale Kämpfe für Klimagerechtigkeit; hier ist Raum für die praktische Unterstützung und Vernetzung von Initiativen.

Die Workshops finden dezentral in verschiedenen Orten in Bonn statt.

Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn
Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstr. 45, 53175 Bonn
Ermekeilinitiative Bonn, „Ermekeilkaserne, Haus 8“, Eingang über die Reuterstraße 61 A, 53115 Bonn
Hauptgebäude der Universität Bonn, Hörsäle III + VIII, 1. Stock, Regina-Pacis-Weg 1 / Am Hof 1, 53111 Bonn
Zirkuszelt und Infopunkt, bei Rheinaustraße 94 (an der Kreuzung zum Bröltalbahnweg) links Richtung Rhein abbiegen, 53225 Bonn-Beuel

Im folgenden könnt ihr unser randvolles internationales Workshop-Programm sehen.

 

Montag

AfricansRising for climate justice & adaption // Women-led climate action in Sub-Sahara Africa
Astrid Hilt - V-Day & climate activist / OneBillionRising coordinator / Respect Earth e.V., Jennifer Uchendu - Nigerian eco-feminist / Susty Vibes founder, Joanita Akello - Ugandan journalist / international development student, Sandra Prufer & Usman Shehu - Nigerian DW journalist / Editor Hausa Service / Deutsch-Afrikanisches Zentrum Bonn e.V.

Dienstag

Niemanden zurücklassen – die Beteiligung der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung der Agenda 2030 und dem Pariser Abkommen
Frederik Moch (Deutscher Gewerkschaftsbund), Gerrit Hansen (Klima-Allianz Deutschland - VENRO), Imme Scholz (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik), Makereta Waqavonovono (PIANGO - Pacific Islands Association of NGOs), Rixa Schwarz (Germanwatch) & Sabine Minninger (Klima-Allianz Deutschland - VENRO)