circle-down

Gefährdung der Umweltbestimmungen in Brasilien: Gesetzesänderungen und ihre Auswirkungen auf die national festgelegten Emissionsreduzierungsbeiträge

Brasiliens Umweltgesetzgebung ist seit der Verabschiedung des Umweltgesetzbuches im Jahr 2012 unter Beschuss. Seitdem gefährdet eine Bewegung, die versucht, das Umweltrecht im Interesse der Agrarindustrie zu verändern, die nationalen Maßnahmen gegen den Klimawandel. Da diese Wirtschaftsgruppe in letzter Zeit einen stärkeren Einfluss auf den Nationalkongress und die Exekutive hat, nimmt der Druck auf die Umweltgesetze weiter zu, was die von Brasilien zugesagten Klimaziele gefährdet.