circle-down

Tierproduktion stoppen, Klima retten!

Die globale Landwirtschaft ist für bis zu ein Drittel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich und hat zusätzlich auch vielfältige Auswirkungen auf weitere planetare Grenzen wie die Landnutzung, die Biodiversität und den Stickstoffkreislauf. Das führt auch dazu, dass der Klimawandel dramatischer ausfällt und seine Folgen schwerer abzufedern sind. Einen großen Anteil daran hat die Tierproduktion, während sie jedoch nur einen vergleichsweise kleinen Teil zur Welternährung beiträgt und vorwiegend der wohlhabenderen Weltbevölkerung zugutekommt. Erkauft wird die Produktion mit der Verwüstung ganzer Landstriche, extrem ausbeuterischen Arbeitsbedingungen auch im industrialisierten Norden und nicht zuletzt durch Ausbeutung nichtmenschlicher fühlender Lebewesen: zig Milliarden Landtiere und Billionen Wassertiere fallen jährlich der Tierproduktion zum Opfer.
Animal Climate Action (AniCA) ist ein Netzwerk aus der Klima- und der Tierrechts-/Tierbefreiungsbewegung. Zunächst gibt AniCA einen Überblick über die verschiedenen Problemfelder bezüglich Tierproduktion. Anschließend gehen wir gemeinsam in einer offenen Runde auf einzelne Aspekte ein und diskutieren Handlungsmöglichkeiten.